Team

Dozentin

ELSE BERGNER

Kunsttherapeutin nach Margarethe Hauschka

Heilpraktkerin (Psychotherapie)

Mitglied im Berufsverband BVAKT.

Übungsleiterin für kreatives Stressmanagement (BVAKT)

 

Ausbildungen und Beschäftigungsverhältnisse:

Studium und Tätigkeit als Lehrerin im Staatlichen Schuldienst. Führung einer Kleinklasse.

 

1997 – 1999:  Ausbildung Kunsttherapie an der Margarete Hauschka Schule in Bad Boll; Abschluss mit dem Diplom Kunsttherapie

2000 – 2003: Studium der Malerei an der Alanus-Hochschule für Bildende Künste in Alfter bei Bonn

2003: Prüfung und  Anerkennung als Heilpraktikerin (Psychotherapie)

Tätigkeiten in der Kunsttherapie:
ab 1999: Freiberufliche kunsttherapeutische Arbeit mit Kindern und Erwachsenen  und Kunsttherapie nach ärztl. Verordnung mit Kindern an Waldorfschulen

                       

2001 bis 2018: Kunsttherapeutische Tätigkeit (Maltherapie) mit Erwachsenen in einer Fachklinik für neurologische und neurochirurgische  Rehabilitation        Mehrjährige Ambulante Kunsttherapie mit Erwachsenen in der Tagesklinik (Neurologie)

 

Seit 2001 Mitglied im Berufsverband BVAKT

 

10-jährige Arbeit in eigener freier Praxis in Köln. Kunsttherapie nach ärztlicher Verordnung für Kinder u. Erwachsene. 

Kursangebote und Präventionskurse für Erwachsene. 

Weiterbildung zur Übungsleiterin im kreativen Stressmanagement mit      Anthroposophischer Kunsttherapie (BVAKT)     

Mehrjährige Erfahrung in der Arbeit mit Selbsthilfegruppen in Köln:       

 -  Parkinson SHG Köln West: Therapeutisches Malen mit Betroffenen und

    Angehörigen, Kursleitertätigkeit 

 -  DGMS:Therapeutisches Malen mit MS Betroffenen, Kursleitertätigkeit

 

Schwerpunkte

Kunsttherapie nach Margarethe Hauschka (Malen, Zeichnen, Formenzeichnen, Plastizieren)

.

Dozentin

RITA BINDER-NOTTER

Ausbildung

Kindergärtnerin, Eva Brenner Seminar zur Mal- und Gestaltungstherapeutin, Dipl. Kunsttherapeutin (ED), Fachrichtung Gestaltungs- und Maltherapie

 

Berufserfahrung

Erfahrungen mit verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen, eigenes Atelier, dreimonatige Arbeit als Kunsttherapeutin in Psychiatrie, kunsttherapeutische Arbeit mit erwachsenen Menschen mit Behinderung,

Mentorin, Lehrtherapeutin, Supervisorin

 

Schwerpunkte

Lehre nach vier Temperamenten und kunsttherapeutische Umsetzung, Märchen und mögliche Einsätze in der Kunsttherapie, kunsttherapeutisches Arbeiten zu biografischen Situationen (Jahrsiebte), kleine Einführung in Aufstellungsarbeit nach Matthias Varga und lösungsfokussierte Gesprächsführung nach Steve de Shazer.

Mail: rita.binder[at]zeitinsel.ch

Dozentin

FIORINA BROTBEK

geboren in Biel (BE), lebt in Basel

 

Ausbildung

Schauspielausbildung im Michael Tschechow Studio Berlin, Weiterbildung zum Somatic Experiencing Practitioner (Trauma-Auflösung nach Peter A. Levine) im Institut für Innere Ökologie in Zürich und Teilnahme am Training für Authentische Kommunikation bei Dr. Urs Honauer in Zürich.

Berufserfahrung

Theaterarbeit mit Kindern von der Strasse und aus verschiedenen Favelas in Brasilien, halbjähriges Praktikum in psychiatrischer Tagesklinik (Theaterarbeit mit schizophrenen Menschen), Projektleitung verschiedener Workcamps für soziale Institutionen in Brasilien, Tansania und Kenia, seit neun Jahren freischaffende Schauspielerin und Regisseurin, zahlreiche Inszenierungen/Theaterprojekte mit Jugendlichen, mit Erwachsenen, mit geflüchteten Menschen, in Jugendzentren, mit Chören und Kleinkunstensembles, Notfalleinsatz in Nepal (nach einem starken Erdbeben) mit den Freunden der Erziehungskunst, dreimonatige Stellvertretung 9./10. Klasse Steiner Schule Biel, Klienten in eigener Praxis für die Arbeit mit Somatic Experiencing.

 

Schwerpunkte

Theater in Verbindung mit Trauma-Auflösung, die Arbeit mit Jugendlichen, in allen Arbeits- und Lebensbereichen die Präsenz zu pflegen und als Chance zu sehen für Wandel und Transformation.

Mail: fiorina_mariana@protonmail.com

 

.

Dozentin

ANNA DÄMPFLE

Ausbildung

Bachelor of Arts Kunst im Sozialen, Kunsttherapie und Kunstpädagogik

Weiterbildung

Klinisch-anthropsophische Kunsttherapie im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke, psychodynamische imaginative Traumatherapie (nach Luise Reddemann) und Kunsttherapie, Plastikschule am Goetheanum seit Oktober 2017.

 

Schwerpunkte

Plastisches Gestalten Grundlagen

Plastisch-therapeutisches Gestalten

Begleiten von künstlerischen Arbeiten

Verschiedene künstlerische Techniken: Drucktechniken, dreidimensionales Gestalten usw.

Mail: kunsttherapeutin[at]icloud.com

Dozentin

BERNADETTE GOLLMER

Anthroposophische Maltherapie
Licht, Finsternis und Farbe
Malweise nach Liane Collot d'Herbois

Einzeltherapie und Malkurse Einzel- und Gruppenstunden

.

Dozent

JOOST GROOT

geboren 1955 in Amsterdam

Ausbildung

Studium der Wissenschaftsphilosophie und Erkenntnistheorie an der Universität in Utrecht, Studium der Pädagogik und Heilpädagogik an der Vrije Pedagogische Akademie in Zeist in Holland, Kunsttherapeutische Ausbildung an der Tobias School of Art in East Grinstead (England), Medizinisch-Maltherapeutische Ausbildung bei der Emerald Stiftung in Den Haag (Holland) und bei Liane Collot d'Herbois.

 

Arbeitserfahrung

Aufbau der Maltherapie am Stadtspital Waid (Zürich) und Bethanien-Spital Zürich, Leitung der privaten Zeichen- und Malschule Barbier (Zürich), Kunst- und maltherapeutische Tätigkeit in Wohn- und Altersheimen und der Geriatrie, seit 1994 als Gründungsmitglied und Maltherapeut tätig am Paracelsus-Spital Richterswil.

 

Schwerpunkte

Malen, therapeutisches Malen und Zeichnen, Farbenlehren, Kompositionslehre, anthroposophische Menschenkunde, Kulturgeschichte und Erkenntnistheorie.

Mail: joost.groot[at]bluewin.ch

Dozentin

ELSE MARIE HENRIKSEN

Kunsttherapeutin BVAKT

Malweise nach Hauschka und Collot d`herbois

Dozentin an diversen Kunsttherapieausbildungsstätten in Euro und Südamerika

.

Dozentin

DR. MED. WILBURG KELLER ROTH

Fachärztin für Allgemeine Innere Medizin

(Anthroposophie, Psychosomatische und Psychosoziale Medizin, Praxislabor (KHM), Allgemeine Innere Medizin)

Dozentin

Buchautorin

Mitglied der Medizinischen Gesellschaft Basel – MedGes

.

Gastdozentin

NADJA MEIER-LÄUBLI

Aus- und Weiterbildungen

Primarlehrerin, Kunsttherapeutin mit eidg. Diplom Fachrichtung Drama- und Sprachtherapie, Figurenspieltherapeutin, Figurentheater, Märchenerzählerin, Somatische Trauma-Arbeit, Zürcher Ressourcen Modell ZRM®, Supervisorin und Lehrtherapeutin OdA ARTECURA

 

Berufserfahrung

Figurenspieltherapie mehrheitlich mit Kindern, Referate und Kurstätigkeiten für Eltern/Bezugspersonen, pädagogische/medizinische Fachpersonen und der sozialen Arbeit, Kooperation mit der KinderSpitex Zentralschweiz zur therapeutischen Begleitung von lebensbedrohlich erkrankten Kindern, 30 Jahre Primarschulunterricht, Beratung mit kunstorientierter Supervision und Lehrtherapie

Schwerpunkte
Spezialistin für kindgerechte Kommunikation, SpielSprache bei medizinischen Interventionen, therapeutische Begleitung von lebensbedrohlich erkrankten Kindern sowie der Stabilisierung des Familien- und Betreuungssystems, Geburt-Traumas

​Mail: info@figurenatelier.ch

Dozentin

CRISTINA MÖSCH DE CARVALHO

Geboren in São Paulo/Brasilien, seit 1999 wohnhaft in der Schweiz

 

Ausbildung

Bachelor Bildende Kunst an der Faculdade Santa Marcelina in São Paulo
Krankenpflegeschule im Hospital das Clínicas in São Paulo
Kunsttherapie-Praktika: Clínica Tobias (São Paulo), Lukas Klinik (CH), Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke (DE)
HyperWerk FHNW Basel, Dipl. FH Interaction Design
Kunsttherapie Fachrichtung Gestaltungs-und Maltherapie ED
Lehrtherapeutin und Mentorin OdA ARTECTURA
EMR-zertifiziert
SVAKT-Mitglied

 

Berufserfahrung

Kunsttherapeutin in der Clínica Tobias in São Paulo, Gemeinschaftspraxis in Botucatu und in den Steiner Schulen in Botucatu und Bauru
Diverse Kulturprojekte, Bilderausstellungen, Krankenpflege, Kunst- und Kunsttherapieunterricht, Reiseleitung/Malreisen

14 Jahre Kunsttherapeutin in der Klinik Arlesheim (ehemals Lukas Klinik), Arbeit mit Krebsbetroffenen, ab Sommer 2020 selbständig erwerbend

 

​Mail: info[at]criarte.ch

Homepage

Dozentin

MAYA MOUSSA

Kunsttherapeutin BVAKT

Malweise nach Hauschka und Collot d`Herbois

Dozentin an diversen Kunsttherapieausbildungsstätten in Europa und Südamerika

.

Dozentin

CARMEN REIFF

Ausbildung
Werklehrerin, Plastikschule am Goetheanum
Kunsttherapeutin plastisch – künstlerische Therapie, Ausbildungs- und Arbeitsstätte für plastisch – künstlerische Therapie

Diplomierte Kunsttherapeutin ED, Fachrichtung Gestaltungs- und Maltherapie

Prüfungsexpertin HFP-KST OdA ARTECURA

 

Berufserfahrung
Werklehrerin / Betreuerin (Jugendliche und Erwachsene mit psychischen Beeinträchtigungen und Verhaltensauffälligkeiten)

Plastizierkurse für Kinder und Erwachsene
Lehrerin in der Ausbildungsstätte für Werklehrer und Kunsttherapeuten Aktivierungs- und Kunsttherapeutin Alters- und Pflegeheim
agogische Mitarbeiterin (Erwachsene mit Behinderungen)
Leitung Alltagsgestaltung und Tagesstätte in Seniorenzentrum

 

Schwerpunkte
plastisch – künstlerische Therapie: Einzel- wie Gruppenarbeit mit betagten Menschen, an Demenz erkrankten Menschen, Menschen mit Beeinträchtigungen auf physischer, psychischer und kognitiver Ebene

.

Dozentin

MICHÈLE SAIDI

Colmar (F)

Artiste-thérapeute

peintre et formatrice dans la démarche de Liane Collot d’Herbois

.

Dozentin

GERTI STAFFEND

Ausbildung

Diplom-Biologin, diplomierte Waldorflehrerin, diplomierte Sprachgestalterin und Schauspielerin, Weiterbildung zur Dozentin in anthroposophischer Heilpädagogik und Sozialtherapie (HP/ST), Weiterbildung in Bezug auf psychiatrische Krankheitsbilder.

Berufserfahrung

Agogische Leitung einer Tagesstätte für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. 17 Jahre Erwachsenenbildnerin in anthroposophischer Heilpädagogik und Sozialtherapie mit den Fächern Menschenkunde, Sinneslehre, Phänomenologie, Embryologie, Entwicklungspsychologie, Berufshygiene, Rhetorik (Aufbau und Durchführung der Abschlussreferate), Sprachgestaltung, Schauspiel. 5 Jahre Waldorflehrerin (Klassen 9 – 12) für Biologie, Menschenkunde, Chemie, Geologie. Nebenberufliche Tätigkeiten. Schauspielerin, Märchenerzählerin.

 

Schwerpunkte

Phänomenologische Natur- und Kunstbetrachtung

Gestaltungsversuche zum "künftigen Michaelfest", Das Märchen von der grünen Schlange und der schönen Lilie von J. W. von Goethe, Parzival von W. von Eschenbach

Mail: gerti.staffend@gmail.com

Dozentin

 

URSULA STAUBLI

geboren 1953 in Zürich/CH

 

Ausbildung

Sekundarlehrerin phil. I Uni Zürich, Rudolf Steiner Lehrerseminar Zürich, Maltherapieausbildung Eva Brenner, Frauenfeld, Biografiearbeit Dr. med. Gudrun Burkhart, São Paulo,  Eurythmieausbildung Roswitha Schumm, Dornach, Diplom Kunsttherapie ED, Fachrichtung Gestaltungs- und Maltherapie, Lehrtherapeutin, Supervisorin und Mentorin (OdA ARTECURA) Systemische Ausbildung bei Dr. med. Ilse Kutschera, München und Helmut Eichenmüller, Nürnberg.

 

Berufserfahrung

10 Jahre Unterricht Sekundarschule, therapeutische Praxis seit 1993, Projekte mit Musik und Eurythmie, 20 Jahre Malkurse in Fortbildungen für Ärzte und Heileurythmisten in Dornach mit Dr. med. Björn Riggenbach, Neuchâtel,  seit 2007 regelmässige Fortbildungskurse für Therapeuten in Luzern, seit 2013 Lehraufträge an der Seniorenuniversität Luzern zur Biografiearbeit, zu Märchen und Kunstbetrachtungen, «Montagsschule», Kurs zur Erarbeitung anthroposophischer Grundlagen.

 

Schwerpunkte

Malen aus dem Wesen der Farben, therapeutisches Gespräch, Bildanalysen, Märchenarbeit, biografische Fragen, Systemanalyse als Hilfe zum Verständnis seelischer Prozesse

Mail: ursula.staubli[at]swissonline.ch

Dozentin

 

BARBARA STEINMANN

geboren in Windsor (GB), lebt und arbeitet in der Schweiz

 

Ausbildung

Diplom als Waldorflehrerin, MA of Arts (Kunstgeschichte/Literatur- und Sprachwissenschaft), Führungsausbildung, Zertifikate als Personalfachfrau, Schulleiterin (Bereich Tertiärstufe), Theaterpädagogik, Lösungsorientiertes Coaching, Blended Learning, Dipl. Kunsttherapeutin (ED), Fachrichtung Intermedial, Supervisorin OdA ARTECURA (Supervision mit kunstorientierten Methoden).

 

Berufserfahrung

Lehrtätigkeit an Waldorfschulen (Epochenunterricht 7.–12. Klasse), Schule für Gestaltung Basel, Allgemeine Gewerbeschule Basel (Jugendliche), Schulleiterin, Dozentin in der Erwachsenenbildung an Höheren Fachschulen in der Region Nordwestschweiz, Coach und Schreibcoach.

 

Schwerpunkte

Kunst- und Kulturgeschichte, Kunstbetrachtung, Textstudium/

Erkenntnistheorie, Praktikumsbegleitung, schriftliche Arbeiten einführen und begleiten, Fallstudien, Präsentationen, andere Fachrichtungen vorstellen: Intermedial.

Mail: barbaramaria.steinmann[at]bluewin.ch

Gastdozentin

DR. KATHRIN STUDER-SENN

Ärztin

Buchautorin

.

Dozentin

DAGMAR VON FREYTAG-LORINGHOVEN

Anthroposophische Kunsttherapeutin BVAKT

Kunsttherapeutin, Kreativpädagogin M. A. DFKGT

Supervisorin für Soziale Berufe

Ausbildung

Medizinisches Grundlagenstudium, Malerische Weiterbildung bei Prof. Gerhard Wendland, Nürnberg, Ausbildung zur anthroposophischen Kunsttherapeutin am Seminar für künstlerische Therapie in Blaubeuren, Ausbildungsgang Biografiearbeit bei Gudrun Burkhardt und Joop Grün, Magisterstudium Intermediale Kunsttherapie und Kreativpädagogik an der Internationalen Hochschule Calw, Kontaktstudium Supervision und Beratung für Soziale, Pflegerische und Pädagogische Berufe, Leibniz Universität Hannover.

 

Berufliche Tätigkeiten

Bis 2019 tätig als Kunst- und Werktherapeutin in der Reha und Jugendhilfe Gutenhalde in Filderstadt, Projektarbeiten und künstlerischer Unterricht in der Pflegeausbildung an der Filderklinik

Malen mit seelenpflegebedürftigen Erwachsenen, Karl Schubert Werkstätten, Filderstadt

Seit 1991 Lehrtätigkeiten an unterschiedlichen Ausbildungen und Hochschulen im kunsttherapeutischen Bereich im In- und Ausland.

 

Vorstandsmitglied in der Europäischen Akademie für Anthroposophische Kunsttherapien

Mitglied des erweiterten Vorstandes des Berufsverbands für Anthroposophische Kunsttherapien (BVAKT)

.